Jagdhundewesen

Der Jagdhund und sein fermer Einsatz sind für eine weidgerechte Jagdausübung unabdingbar. Viele Hunderassen, die ursprünglich als Jagdhunde gezüchtet wurden, haben heute ihren Platz in Familien gefunden und so ist der Hund auch ein wichtiges Bindeglied zur nichtjagenden Bevölkerung.

Zur Ausrichtung von Jagdhundeprüfungen (Anlagen- und Leistungsprüfungen) im Burgenland und um die Ausbildung von Leistungsrichtern zu ermöglichen wurde 1970 der Bgld. Jagdhundeprüfungsverein (Bgld. JHPV) gegründet.

Jährlich werden in den einzelnen Bezirken die im Bgld. Jagdgesetz verankerten Brauchbarkeitsprüfungen abgehalten. Hier wird das jagdliche Zusammenspiel des Hundes und seinem Führer bzw. die jagdliche Brauchbarkeit des Hundes für die Arbeit im Revier geprüft.

Im Burgenland werden auch laufend Jagdhundeführerkurse durch die jeweiligen Bezirks-Jagdhundereferenten der Bezirksjagdvereine abgehalten.

Jeder Jagdhundebesitzer hat daher die Möglichkeit, seinen Jagdhund für den späteren Jagdeinsatz vorzubereiten, denn nur gut ausgebildete Jagdhunde garantieren eine tierschutzgerechte Jagdausübung.

Weitere Informationen zum Jagdhundewesen

Ergebnisse der Frühjahrsprüfungen 2023

Ergebnisse der Herbstprüfungen 2023

Ergebnis der VGP im Bezirk Mattersburg vom 30.09.2023

Ergebnis der SSP im Bezirk Oberpullendorf vom 28.10.2023