Schusszeiten

(ausgenommen andere örtliche Regelungen)

Haarwild

Rotwild:Hirsch Klasse I, II u. III01.08. – 31.12.
 Schmaltier und Schmalspießer01.05. – 31.12.
 Tier und Nachwuchsstücke01.08. – 31.12.
Rehwild:Rehbock Klasse I 01.05. – 31.10.
 Rehbock Klasse II16.04. – 31.10  *)
 Schmalgeiß16.04. – 31.12.  *)
 Geiß und Nachwuchsstücke16.08. – 31.12.
Damwild:Hirsche Klasse I, II u. III01.09. – 31.12
 Schmaltier01.06. – 31.12
 Tier und Nachwuchsstücke01.09. – 31.12.
Muffelwild 01.05. – 31.12.
Sikawild 01.09. – 31.12.
Gamswild 01.08. – 31.12.
Feldhase 01.10. – 31.12.
Baum- oder Edelmarder 01.07. – 31.03.
Dachs 01.06. – 31.01.
Goldschakal 01.10. – 15.03.

*) Böcke der Klasse II und Schmalgeißen können zur Verhinderung von Schäden an Weinbaukulturen in diesen bereits ab 1. April erlegt werden. Über die geplanten Abschüsse in den Weinbaukulturen ist in der der Zeit von 1. April bis 15. April die Bezirksverwaltungsbehörde vorab vom zuständigen Jagdleiter in Kenntnis zu setzen.(§ 1 Abs. 6 Wildstandsregulierungsverordnung)

Federwild

Rebhuhn:16.09. – 30.11.
Fasane:Fasanhahn01.10. – 15.01.
 Fasanhenne01.11. – 31.12.
Wachtel: 01.09. – 30.09.
Wildtruthahn:Wildtruthahn01.05. – 31.05. 01.11. – 31.12.
 Wildtruthenne01.11. – 31.12.
Wildtauben:Ringel- und Türkentaube16.08. -15.04. 
 Turteltaube16.08. – 31.10.
Schnepfen:Waldschnepfe01.10. – 31.12.
 Bekassine (Sumpfschnepfe)16.08. – 30.11.
Wildgänse:Saatgans, Graugans, Kanadagans01.08. – 31.01.
 Blässgans ganzjährig geschont – schussbar nur für Reviere mit Ausnahmegenehmigung gemäß
§ 78 Abs. 4 Bgld. Jagdgesetz 2017
01.08. – 15.01.
Wildenten:(Stockente, Krickente, Knäkente, Pfeifente, Schnatterente, Spießente, Löffelente, Tafelente, Reiherente
und Schellente)
01.09. – 15.01.
Blässhuhn 01.09. – 15.01.
Keine Schonzeit genießen:Schwarzwild (ausgenommen säugende Bache), Wildkaninchen, Waschbär, Marderhund, Fuchs, Stein- oder Hausmarder,
Waldiltis, Großes Wiesel oder Hermelin, Kleines Wiesel